Donnerstag, 14. Juli 2016

das E-Bike 😊

http://www.elektrorad-mott.de/e-bike_klapprad/

Ja es gibt mal wieder ein wenig von mir zu berichten :)

Nun ist endlich das Jahr gekommen wo ich mal weniger über Geld nachdenken muss.
Und da ich das nicht muss, habe ich mir endlich ein neues Cachermobil zugelegt welches mich ohne total kaputt und nass zu werden auf die höchsten Berge bringt. Und das nicht nur auf einen Berg, nein es dürfen auch mehrere hintereinander sein :) und da das Gefährt so umweltfreundlich ist darf ich damit sogar quer durch den Wald und in Naturschutzgebieten fahren! 😊
Auf ebenen Strecken sollte es lt. Angabe gerne auch mal 100 km schaffen, was ich allerdings bisher noch nicht ausgetestet habe. Die Berge jedenfalls schafft es schon mal mit Bravour!

Im Großen und Ganzen bin ich mit der Leistung und der Qualität des gelieferten Rades ziemlich zufrieden, wobei wohl bei den verschiedenen Umbauten ein ganz klein wenig geschlampert wurde?!

Am aller ersten Tag wo ich mal Berg rauf und Berg runter testete klappte bei mir bei einer Bremsaktion als erstes mal der Lenkervorbau kpl. nach vorne, so dass ich um Haaresbreite an einem Sturz vorbei kam und mich gerade so, nicht auf's Mett gelegte habe!
Inbusschlüssel waren natürlich nicht zur Hand, so dass ich froh war dass mein Auto doch noch in greifbarer Nähe war um dorthin zu schieben.

Der nächste Tag bescherte mir eine ähnliche Erfahrung, wobei es diesmal nicht der Vorbau war sondern der Lenker selber, der sich plötzlich bewegt und drehte. Auch diesen Inbusschlüssel der nun eine Nummer kleiner war hatte ich natürlich nicht in der Tasche. Und ich war froh dass es am Samstagnachmittag einen Anwohner in Lamspringe gab, der mir netterweise aus der Patsche half  und mir somit den Cachertag rettete.
Jedenfalls habe ich diesen Abend erst mal alle denkbaren Schräubchen nachgezogen, festgezogen und kontrolliert, so dass mir selbiges eigentlich nicht wieder passieren sollte.

Der nächste Tag brachte ein weiteres aber diesmal anderes Problem. Als ich mich in den Sattel schwang und in die Pedalen treten wollte macht es einmal kräftig "Knack" und eines der wohl doch etwas preiswerteren Faltpedale sprang an einer Seite aus seiner Halterung und hing auf  "1/2 8". Dieses  Problem konnte ich jedoch per Hand und mit etwas Gewalt und biegen beheben und ich hoffte so ein wenig das es nicht wieder auftritt.

Das waren bisher die aufgetretenen Mängel! Vielleicht und hoffentlich bleibt es dabei! Die Akkuleistung scheint für meine Touren ausreichend dimensioniert zu sein.
Da es das erste Mal ist dass ich auf einem E-Bike sitze und diese Hilfe genieße bin ich natürlich hell auf begeistert.
Das hält sicherlich noch eine ganze Weile an ☺️

  

16.07.2016 ...
Gestern war es mal wieder soweit, der nächste kleine Katastrophenfall!
Ich sauste mit meinem Gefährt durch die Wälder, Berg auf Berg runter als es plötzlich unter zu klappern anfing. Wenig später klapperte dann auch nichts mehr und der Fahrradständer fiel runter.
Nur gut, dass ich gerade nicht so schnell fuhr und dadurch die Unterlegscheibe und die Schraube des Ständers nicht verloren habe.
Da ich natürlich diesen Riesen-Inbusschlüssel für genau diese Schraube nicht dabei hatte blieb mir nur einpacken und zu Hause basteln.
Heute Morgen habe ich den Ständer dann wieder angebaut und dieses Mal "festgezogen" aber mit einer Unterlegscheibe die auch Griff hat!!
Warten wir auf den nächsten Vorfall 😝

23.07.2016
Der nächste Vorfall ...
Kaum ein paar Tage später tritt das gleiche Problem wieder auf 😁
Ich bin gerade mal wieder etwas weiter von meinem Auto entfernt, in dem mein Inbusschlüssel liegt, der nicht am großen Bund hängt. Da fängt der Fahrradständer wieder an zu klappern. Gerade so eben habe ich es um die Koldinger Teiche geschafft ohne ihn zu verlieren.
Welch ein Glück das es diese Woche bei Aldi einen Satz Inbusschlüssel für 2,90 € gab wo selbst ein Ständer Schlüssel in der richtigen Größe mit dabei war. Zumindest für diese Fälle sollte ich jetzt gerüstet sein.

25.07.2016
Und ein neues ...
Ich dachte ich mache mal eine Abendrunde um ganz Hildesheim herum, da fängt plötzlich nach ca. drei viertel der Strecke das Pedal links an zu streiken. Es drehte erst einmal immer schwerer, so lange bis es sich nach einer Weile gar nicht mehr bewegte. Da treten und Pedal bewegen Voraussetzung für E-Bike fahren ist, war das kein leichtes Unterfangen mit dem Defekt nach Hause zu kommen. 😟
Ich finde so langsam reicht es an Vorfällen ...

Nach dem Telefonat am nächsten Tag mit der Firma Mott denen ich meine Probleme mit dem Fahrrad schilderte bin ich dann doch noch mal mit der Sprayflasche an die Pedale gegangen und habe es, dachte ich, wieder gängig bekommen. Es schien auch ca. 10 km zu funktionieren. Doch dann trat der gleiche Fehler wieder auf. Es wurde fester und fester bis es sich gar nicht mehr drehte.
Nur gut, dass mir umgehend zwei neue Pedale zugesandt werden.
Wollen wir hoffen dass ich damit mehr Glück habe!

28.07.2016
Und schwupps waren die neuen Pedale da! Gut dass ich nen großen 15er Schlüssel genau für diesen Zweck vorträtig habe.
Das Tauschen war dann nur noch ne Sache von 10 Minuten.
Einen hochwertigeren Eindruck machen diese neuen Pedale zwar auch nicht, aber sie funktionieren erst mal wieder und das ist die Hauptsache!
Es würde mir ja schon reichen wenn sie einfach länger halten als die Alten. Ich denke ein paar hundert Kilometer, wie die Ersten, ist einfach zu wenig!
Aber wenn der Service dann immer so gut funktioniert wie dieses Mal, bemängelt und zwei Tage später habe ich Neue, im Umtausch, dann gibts ja doch nix zu meckern :)

Wofür so ein Live-System von Ubuntu doch alles gut sein kann :D Endlich kann ich mal wieder ohne Handy auf diese Seite zugreifen!

01.08.2016
Und es lebt immer noch und hat gestern eine ganz schön große Runde überstanden ohne dass ein Schräubchen los ist oder ne Pedale gestreikt hat oder der Lenker nach irgendwo geklappt ist!  :D


06.08.2016
Schon zu blöd, wenn man abends den Stecker für den Akku in die Steckdose steckt und nicht drauf achtet dass das Netzkabel sich auch dem Ladegerät gezogen hat! Da muss man dann halt dann mal den höchsten Hügel von Osterberg (den Fast) das Rad mal teilweise hinaufschieben :P



14.08.2016
Alles noch im Lot, Schrauben fest, Bremsen funktionieren, Akku läuft gut, Leistung ausreichend.
Da ich bisher nur "gutes Fahrradwetter" hatte ist alles super gut!
Aber irgendwann kommt ja auch der Nasse, feuchte, kalte Herbst, warten wir mal ab wie das mit Gerutsche dann funktionieren wird.

Donnerstag, 16. Juni 2016

Ohhhh manno, immer wieder dieses nervige .... wie krieg ich das mit Ubuntu aufs Papier?!?!

~$ sudo apt-get install coffee  :D

Gibt es evtl. jemand der nen #Lexmark #X4875 oder #X7675 mit #Ubuntu zum Drucken/Scannen bekommen hat und das hier zufällig liest??

Oder mir einen (wenn diese 2 halt gar nicht mit Linux funktionieren können) preisgünstigen, einfachen #Farbrucker aus eigener Erfahrung empfehlen kann?!
Vielen Dank schon mal  ...  ;)

Donnerstag, 21. April 2016

passende Jalousien (Plissees)

Seit längerer Zeit suchte ich schon nach passenden, einigermaßen netten und bezahlbaren Jalousien für meine nicht grad wenigen Fenster.
Bisher mit mehr oder weniger Erfolg.
Entweder sie waren passend oder hübsch oder preiswert.
Alles zusammen war bisher nicht drin.



Endlich habe ich "passende" Jalousien (Plissees) für meine überwiegend kleinen Fenster gefunden.
Diese 2 sind nun die größeren ... 60er, die Restlichen 10 sind 40er :)

Montag, 28. März 2016

der 1000 ste

Da habe ich mich doch heute aufgerafft um noch mal (wie ich dachte) vor dem großen Sauwetter schnell ein paar neue Caches in der Nähe abzugrasen!

Nachdem ich die "Karte" durchgesehen habe und die Vermeintlichen Orte im Kopf sortiert habe stellte ich fest, dass heute ein guter Tag für nen 1000er werden könnte.
Also machte ich mich auf um um dieses denkwürdige Ereignis zu starten :D

Die zwei kleinen, neuen Krabbeltiere ( wiedermal superschöne Caches von Lahme Oma ) überm Moritzberg GC6E18B Kuckuck
und GC6E193 Oachkatzl ? waren ziemlich schnell entdeckt und abgehakt.
Wobei mir mal wieder nicht klar war, wie man einen Heißkleberrand Ab- bzw. Aufreißen kann um ans Logbuch kommen zu wollen.
Ich konnte gerade noch einen "HALT" Schrei loslassen um meinen Vorgänger dabei zu stoppen!! Aber die Hälfte des Kleberandes hatte er schon in der Luft.

Da sieht man mal wieder, dass man als Owner eines Caches immer mit allem rechnen muss!
Auch dass Cache-Anfänger davor stehen und eben NICHT wissen was man mit so einem eingeklebten Behältnis

machen muss um es zu öffnen und dabei NICHT zu beschädigen! Es soll ja eigentlich noch für 100te oder mehr Cacher den gleichen Spaß bereiten.

Tja so fing der Cachertag an ...
Der einfache Teil war erledigt und nun gings in die "Berge" :D
In die Ecke, zwischen den Hügeln, die ich schon ne Weile vor mir her schob.
Heute passte es endlich mal und dieses "rauf und runter" brachte mich dann am Ostermontag mal ein wenig ins schwitzen.
Das wunderschöne GC6C931 Ei, Ei, Ei hatte ein tolles Format und war gut zu finden. Wobei das GC6C90D Weißt DU wieviel ....... mir einiges mehr abverlangte. Da hätte ich das Objekt bald im "fliegen" bei 3,80 m loggen müssen :D
Aber's ging ja noch mal gut ...
So ... und nun auf zu 999 :) 

Heute in der Nähe von Liebesgrund und Magdalenengarten nen Parkplatz zu bekommen war eher Glückssache! Ich habe dann doch noch fast am Museum einen einzigen freien Platz erwischt. Obwohl im Museum wohl auch ganz schön Trubel war.

Da ich ja heute wusste nach was ich im Liebesgrund suchen muss war die Aktion ein wenig leichter und auch von Erfolg gekrönt. Ein kurzer Griff am matschigen Hang und die 999 war erledigt. Und damit das heutige Beiwerk, welches mich ja zu meinen 1000 bringen sollte.
Also einmal herum um die Stadtmauer und durchs Altenheim zum Magdalenengarten.
Gestern hatte ich ja schon die Vorarbeit geleistet und festgestellt dass ein Schild für die nötigen Koordinaten nicht mehr vorhanden war.
Zu Hause beim sortieren und zusammentragen der Daten war dann aber doch klar, dass n52°XX.xxx und e009°XX.xxx die großen X vom fehlenden Schild ja bekannt sind (ich stehe ja dort) und die kleinen x hatte ich schon errechnet bzw. zusammengetragen.
Also war auch gestern Abend schon klar "dieser ist mir sicher!" und bereitet keine Schwierigkeiten mehr und wird ein "würdiger Ort" für meinen 1000er

Der 1000 ste ist also ein Ort, wo ich als Kind schon über die Mauer geklettert bin, als die Nonnen in ihrer Ordenstracht noch den ganzen Garten bewirtschafteten und uns regelmäßig dort verjagt haben, wenn wir ihnen Johannisbeeren, Himbeeren, Stachelbeeren an Trauben kann ich mich nicht erinnern, dort gemopst haben ;) und genauso regelmäßig haben wir uns in die Pfoten geschnitten wenn wir in die Glasscherben oben auf der Mauer gefasst haben.
Aber alles "Schnee von gestern" :) schön war's!


1200 hätten ja auch gut oder fast besser gepasst ;)